Fünf Fragen an Tom Bartels

Tom Bartels

Fünf Fragen an Tom Bartels


Er ist die Stimme aus dem Off, wenn das entscheidende Tor endlich fällt – und er ist bekennender Fan von Kölle aktiv. Wir haben mit Fernsehmoderator, Sportkommentator und Reporter Tom Bartels gesprochen.

Tom, du bist nun schon das zweite Jahr in Folge dabei und gibst Kölle aktiv deine Stimme – vielen Dank dafür! Was überzeugt dich so sehr an Kölle aktiv?

Ich finde das ganze Konzept herausragend. Für mich ist eigentlich sogar der größte Reiz, dass es draußen stattfindet. Wenn man gerne Sport macht, dann ist das Wetter völlig egal – ob’s regnet, windet oder ein bisschen kühler ist, man fühlt sich nach dem Sport immer gut. Dazu ist es auch noch kostenlos, du kannst einfach kommen, wann du möchtest, es ist nicht verpflichtend – ich finde, das ist ein super Konzept.

Beruflich redest du vor allem über Sport. Aber wie hältst du dich selbst fit?

Oh, ich halte mich auf alle erdenklichen Weisen fit. Ich gehe ins Fitnessstudio, ich gehe joggen, Fahrradfahren und spiele auch sehr viel Tennis. Da bin ich schon seit vielen Jahren im Verein aktiv, auch in der Vorstandsarbeit. Golf spiele ich auch – zählt das als Sport? Im Winter fahre ich auch gerne Ski. Fußball ein bisschen weniger, da ich zwei Achillessehnenrisse hatte und etwas kürzertreten musste. Ich probiere gerne alles aus und mir wird nicht langweilig.

Welchen Kurs kannst du allen empfehlen, die noch nie bei Kölle aktiv waren?

Ich würde gar keinen Kurs speziell herausstellen, denn der große Vorteil an Kölle aktiv ist, dass es in allen Leistungsklassen Sinn macht. Jemand, der nicht viel Sport macht, kann gut reinkommen und der Supersportler hat aber auch Kurse, wo er richtig belastet wird und fit bleiben kann. Deswegen ist das Angebot aus meiner Sicht so toll, weil es einfach für jedes Leistungslevel passt.

Sport ist für dich …?

Sport ist für mich – ich möchte fast sagen – alles. Eine Leidenschaft. Deswegen habe ich Sport studiert, deswegen bin ich Sportreporter geworden. Ich arbeite auch wesentlich besser und entspannter, wenn ich regelmäßig Sport mache. Sport ist für mich Beruf und Ausgleich zugleich.

Wie würdest du Kölle aktiv in einem Satz beschreiben?

Kölle aktiv ist eine enorme Bereicherung für die Kölner Sportlandschaft.

Logo Kölle aktiv

© Alle Rechte vorbehalten.
Konzept und Realisation:

Eine Initiative von

 
Stadt Köln Logo
Stadtsportbund Köln
Menschen mit Beeinträchtigung im Bereich der unteren Extremitäten

Menschen mit Beeinträchtigung im Bereich der unteren Extremitäten

Menschen mit Beeinträchtigung im Bereich der oberen Extremitäten

Menschen mit Beeinträchtigung im Bereich der oberen Extremitäten

Kleinwüchsige Menschen

Kleinwüchsige Menschen

Sehbehinderte und blinde Menschen

Sehbehinderte und blinde Menschen

Schwerhörige und gehörlose Menschen

Schwerhörige und gehörlose Menschen

Menschen mit geistiger Behinderung

Menschen mit geistiger Behinderung

Grün

sehr gut geeignet

Ampel grün
Ampel gelb
Gelb

geeignet

Ampel rot
Rot

nicht geeignet

Grundsätzlich kann jeder Mensch jede Sportart betreiben, sofern es keine Bedenken aus medizinischer Sicht gibt. Trotz Anpassungen und Hilfsmitteln ist allerdings nicht jede Sportart gleichermaßen mit jeder Behinderungsart und – ausprägung geeignet. Mit einem Ampel-System möchten wir Sportler*innen zu den hier vorgestellten Sportarten eine Orientierung geben.

Die Einordnung der Angebote erfolgte durch die Inklusionsreferent*innen des SSBK in Absprache mit den Übungsleiter*innen.

(Deutscher Behindertensportverband e.V.)