Über uns

DIE IDEE

Das steckt hinter Kölle aktiv

Kölle aktiv ist eine Initiative des Sportamtes der Stadt Köln und des Stadtsportbundes Köln, die es seit 2019 gibt. Unser Ziel: möglichst viele Menschen in Köln nachhaltig zum Sport bewegen und Köln zu einer der aktivsten Städte Deutschlands machen. Denn das bedeutet für uns alle mehr Spaß, mehr Gesundheit, mehr Lebensqualität.
In Köln sind aktuell über 302.000 Menschen in den mehr als 640 Vereinen der Domstadt aktiv. Hinzu kommen die vielen Kölnerinnen und Kölner, die allein oder in kleineren Gruppen Sport treiben. Sie alle machen Köln zu einer sportlich aktiven Stadt. Dazu möchten auch wir unseren Beitrag leisten.

DAS ANGEBOT
Kostenlose Sportkurse – professionell, vielseitig und für alle!

Sport kostenlos und für alle – das ist Kölle aktiv! Jeden Sommer bietet die Initiative drei Monate lang viele verschiedene Sportkurse auf den Grünflachen unserer neun Stadtbezirke an. Doch Kölle aktiv ist noch viel mehr als das Sommerprogramm: Auch die Laufstrecken im Sportpark Müngersdorf, die dort installierte Sportbox oder aber die beiden mobilen Pumptracks im Stadtgebiet hat Kölle aktiv zu verantworten – ebenso wie das Projekt Schulhoföffnung und die kostenlosen Lauftreffs im Frühjahr. Mit Sundach aktiv gibt es zudem ein Winterangebot für Kinder und Senior:innen. Ohne Verpflichtung, ohne Anmeldung und natürlich inklusiv.

DIE INITIATOREN

Das sagen Robert Voigtsberger und Peter Pfeifer über Kölle aktiv

ROBERT VOIGTSBERGER

Beigeordneter für Bildung, Jugend und Sport der Stadt Köln

„Das Angebot orientiert sich an der Sportentwicklungsplanung, die Räume in Köln für den Sport öffnen und Menschen unter Einbindung der Sportvereine in Bewegung bringen will. Kostenlos und für alle Interessierten zugänglich. Ich kann das Training nur empfehlen. Jeder, der Spaß am Sport hat, soll es ruhig mal ausprobieren.“

PETER PFEIFER

Vorsitzender Stadtsportbund Köln e.V.

„Kölle aktiv ist nun bereits gelebte und bewegte Tradition in Köln. Diese im Rahmen des Sportentwicklungsplans begründete Initiative ist erfolgreicher denn je, trotz Corona. Auch in 2022 wird es in jedem Bezirk Standorte geben, an denen Kölnerinnen und Kölner sich für Bewegung und Sport begeistern können. Der Stadtsportbund mit seinen Vereinen bildet hierfür in Kooperation mit dem Sportamt eine hervorragende und kompetente Basis. Die Angebote sind völlig kostenfrei, für jeden leicht zugänglich, richten sich an jedes Alter, von unseren Pänz bis zur goldenen Generation der Älteren. Wirklich alle können und sollen vorbeikommen, ob bereits sportlich aktiv oder als Anfänger, es ist für jeden etwas dabei, auch inklusiv. Kurz gesagt: Janz Kölle aktiv.“

© Alle Rechte vorbehalten.
Konzept und Realisation:

Eine Initiative von

 
Menschen mit Beeinträchtigung im Bereich der unteren Extremitäten

Menschen mit Beeinträchtigung im Bereich der unteren Extremitäten

Menschen mit Beeinträchtigung im Bereich der oberen Extremitäten

Menschen mit Beeinträchtigung im Bereich der oberen Extremitäten

Kleinwüchsige Menschen

Kleinwüchsige Menschen

Sehbehinderte und blinde Menschen

Sehbehinderte und blinde Menschen

Schwerhörige und gehörlose Menschen

Schwerhörige und gehörlose Menschen

Menschen mit geistiger Behinderung

Menschen mit geistiger Behinderung

Grün

sehr gut geeignet

Ampel grün
Ampel gelb
Gelb

geeignet

Ampel rot
Rot

nicht geeignet

Grundsätzlich kann jeder Mensch jede Sportart betreiben, sofern es keine Bedenken aus medizinischer Sicht gibt. Trotz Anpassungen und Hilfsmitteln ist allerdings nicht jede Sportart gleichermaßen mit jeder Behinderungsart und – ausprägung geeignet. Mit einem Ampel-System möchten wir Sportler*innen zu den hier vorgestellten Sportarten eine Orientierung geben.

Die Einordnung der Angebote erfolgte durch die Inklusionsreferent*innen des SSBK in Absprache mit den Übungsleiter*innen.

(Deutscher Behindertensportverband e.V.)